Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung. Die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre ist seit Beginn der Industrialisierung stark angestiegen. Der effizientere Einsatz von Energie und auch der Ausbau erneuerbarer Energiequellen sind Möglichkeiten, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu vermindern.

Wie die Mitglieder der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e. V. (SIG) mit Ihren Innovationen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, erfahren Sie im nächsten SIG Science Talk am 27. Mai 2021 von 10.30 – 11.30 Uhr.

Wissenschaftler aus dem Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH (ILK) in Dresden, der Papiertechnischen Stiftung (PTS) in Heidenau und dem DBI – Gastechnologisches Institut gGmbH in Freiberg berichten und diskutieren zum Thema „Klima und Energie“. Wir laden Sie ein, sich über das aktuelle Forschungsgeschehen in Sachsen zu informieren und mit unseren Referenten in den Dialog zu treten.

Referenten:

Dr. Stefan Knohl (PTS): „Hochgefüllte Spezialpapiere für eine nachhaltige Energieversorgung“
Dr. Stephan Anger (DBI): „Möglichkeiten der Einbindung von Biogas in Power-To-X-Konzepte“
Dr. Mathias Safarik (ILK): „Aquathermie – Gewässer als leistungsfähige Wärmequellen für die Wärmewende“

 

Der SIG Science Talk ist eine kostenfreie Online-Veranstaltungsreihe, in der Sie Neuigkeiten aus der Forschung der 19 Mitgliedsinstitute der SIG erfahren.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung: https://register.gotowebinar.com/register/3576613882330220303

Alle bereits stattgefundenen Veranstaltungen können Sie sich gern nachträglich auf unserem Youtube-Kanal „SIG Science Talk“ ansehen.

Haben auch Sie Ideen für Forschungsprojekte – kontaktieren Sie uns! Detaillierte Informationen zur SIG und Ihren Mitgliedern finden Sie unter www.sig-forschung.de.